Ob Service-Strategie, Definition eines Schwerpunktprogramms oder den Aufsatz eines komplexen Projekts. Brauchen wir da einen externen Moderator oder schaffen wir das selbst? Eine Frage, die sich in der Praxis immer wieder stellt. Allerdings ist sowohl Moderation als auch Diskussion gemeinsam in einem Team zu bewerkstelligen ein schwieriges Unterfangen. Meist leidet die Qualität der Ergebnisse und die Effizienz im Workshop darunter. Und in der Regel fehlt ein wichtiges Teammitglied im Prozess, weil es durch die Rolle des internen Moderators stark eingebunden oder durch die Kultur bzw. Eigeninteresse den „rosa Elefanten“ im Raum nicht ansprechen darf. Ein erfahrener, ausgebildeter und mit der Materie vertrauter Moderator ist daher oft eine mehr als vernünftige Investition.

  • Professionell ausgebildeter Moderator und Teamentwickler mit Methodenbaukasten im Raum
  • Erfahren, sowohl in den betrieblichen Abläufen, den besonderen Herausforderungen der Führung und des Change-Managements und den spezifischen Fachthemen wie Service oder Vertrieb.
  • Auf den Punkt! Individuelles Design und Durchführung des Workshops auf Basis eines gemeinsam erstellten, ergebnisorientierten Moderationsfahrplans mit klar definierten Resultaten
  • Bei Bedarf Einsteuerung gezielter Inputs zum Beispiel als Kompetenz-Impuls oder zur Strukturierung der Workshop-Arbeit
  • Der Effekt: die Führungskraft bzw. alle Teammitglieder können sich voll auf die Arbeitsinhalte konzentrieren – die Prozess-Steuerung in der Gruppe, im Team übernimmt der Moderator
  • Falls notwendig, intervenierende Moderation durch einen neutralen Externen, wenn zum Beispiel im Arbeitsprozess ggf. Themen nicht angesprochen werden dürfen oder können bzw. sich blinde Flecken in der Lösungsfindung ergeben (Perspektivwechsel durch den Moderator)

Überzeugt?! Professionelle Methodik kombiniert mit operativer Erfahrung. Maßgeschneidert auf Basis Ihrer Situation, situativ angewandt!