Site Loader

Geplant und realisiert wurde dieses Projekt durch die Jungheinrich-Sparte Logistiksysteme und interne Projektteams und Dienstleister. Aufgrund des hohen Automatisierungsgrades konnte die Produktivität bereits nach einem Jahr Betrieb um rund 60 Prozent gesteigert werden. „Das Zentrale Ersatzteilzentrum ist heute bereits eine einzige Erfolgsgeschichte und eine kluge Investition in die Zukunft! Wir haben die Ersatzteillogistik mit diesem Schritt auf ein ganz neues Niveau gehoben. Damit sind wir Vorreiter in der Branche!“, so Schulz, VP Global Customer Support, weiter.

Das Investitionsvolumen für das Ersatzteilzentrum Kaltenkirchen betrug insgesamt 35 Millionen Euro. Auf dem rund 65.000 Quadratmeter großen Grundstück werden derzeit auf 22.000 Quadratmetern Lagerfläche, inklusive eines 31 Meter hohen Hochregallagers, über 65.000 Lagerartikel auf 110.000 Lagerplätzen vorgehalten. Bei einer Ausbringung von bis zu 1.000 Positionen pro Stunde können Ersatzteile in unterschiedliche Zeitzonen (Amerika, Zentraleuropa und Asien) geliefert werden.

Mit dem neuen Ersatzteilzentrum werden die 4.000 eigenen, weltweit agierenden und hochqualifizierten Kundendiensttechniker in der Regel über Nacht versorgt. Um die mobilen Kundendiensttechniker effizient einsetzen zu können, sorgt zudem eine software-gesteuerte Routenplanung für sehr schnelle Reaktionszeiten und kurze Wege zum Kunden. Dies unterstreicht den Stellenwert des Kundendienstes und die strategische Positionierung als produzierender Dienstleister!

Post Author: kmdschulz